Meeves Institut

Institutsleiter Hannes Meeves ist es mit einem hochmotivierten Team gelungen, eine Webanwendung zu entwickeln, die nachweislich dazu beitragen kann, die psychosoziale Gesundheit zu verbessern.

Aus den Fachbereichen Psychologie, Psychotherapie, Medizin, Informatik, UI-Design, Game-Design und Grafikdesign ist mit Fleiß und Kreativität ein ganz besonderes Produkt entstanden.

Ziel

Jeder hat das Potential, der oder die Expert*in für das eigene Lebensglück zu sein. Dies wollen wir erfahrbar machen, gerade für Kinder und Jugendliche. Hierfür wollen wir Bewusstsein schaffen und gleichzeitig eine Soforthilfe anbieten. Man könnte auch sagen, dabei zu helfen, den kleinstmöglichen nächsten Schritt in Richtung Selbstverantwortung zu gehen.

Vision

Wenn wir von der Natur lernen wollen, sehen wir sehr schnell, dass dort alles in Ordnung ist. Jedes Lebewesen ist in der Kindheit von Geburt an optimal versorgt, als gäbe es so etwas wie ein Geburtsrecht darauf. Die jeweiligen Eltern und die Art sorgen dafür. Die so heranwachsenden Tierkinder sorgen dafür, dass die Art oder Gattung gut überleben kann. Da wir Menschen ja Teil dieser Natur sind, gilt das auch für uns.

Wir sollten unseren Kindern helfen, dass sie so werden, wie wir selbst sein wollen. Und dabei sollten wir uns von unserem Herz beraten lassen.

Jährlich erfüllen über 18 Millionen Erwachsene in Deutschland die Kriterien einer psychischen Störung. Nur 20 % davon lassen sich behandeln, über 15 Millionen bleiben unbehandelt. Das wirkt sich in allen Lebensbereichen aus, familiär, sozial und es bedeutet einen erheblichen Arbeitsausfall für die Betriebe. (Quelle: Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e.V. (DGPPN)

Wir machen mit dieser Webanwendung ein niedrigschwelliges wirksames Angebot, um dadurch vielen Menschen, vor allem unseren Kindern und Jugendlichen, schnell und nachhaltig helfen zu können.

Wir

Hannes Meeves
Inhaber & Geschäftsführer

Ilona Meeves
Assistenz & Vertretung

Paul V. Beigang
Technische Leitung

Petra Kolitsch
Illustration